Von Hexn, Drud’n und Geistern – eine „geistreiche“ Wanderung


Teufel, Hexen und Drud’n sind die zentralen Figuren der „Weihraz“-Geschichten im Bayerischen Wald. In früherer Zeit  – in der Zeit ohne Radio, Fernseher, MP3-Player und PC – gehörten solche Geschichten zum täglichen Leben. Besonders für die langen Winterabende war das die beste Unterhaltung. Sprachlich und stilistisch sind diese Geschichten eher karg gehalten. Magie und Dämonen sind ihr Kern. Zur damaligen Zeit nicht oder kaum erklärbare Dinge und Ereignisse wurden als wahrer Sachverhalt in solche Geschichten eingekleidet.

Rita Gaidies, die Leiterin des Jugendwaldheims lädt im Rahmen der Sonderführungsreihe: „Nationalpark aus erster Hand“ am Samstag, dem 16.März zu einem Spaziergang ins Tier-Freigelände bei Neuschönau ein, das bei Einbruch der Dämmerung ein ideales Ambiente für diese „geistreichen“ Geschichten bietet.

Treffpunkt für diese 2 bis 3-stündige Führung ist um 17:00 Uhr am Nationalparkzentrum Lusen, P1, an der Weltkugel.

Eine Anmeldung ist erforderlich bis spätestens einen Tag vorher beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/wandern_und_erleben/index.htm

Natur – Aktiv Urlaub am Nationalpark Bayerischer Wald

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s