Archiv für den Monat September 2013

Brunftgschroa am Scheuereck

Im Rahmen der Sonderführungsreihe: Rothirsch im Nationalpark sollen die Besucher unter kundiger Führung erfahrener Förster und Berufsjäger dem König der Wälder, den Rothirsch, hautnah begegnen können. Möglich wird das jetzt, zur Zeit der Hirschbrunft.

Rund um das Hirschgehege Scheuereck findet dazu am Sonntag, dem 6.10.2013 von 11:00 bis 18:00 Uhr ein Thementag „Rothirsch“ mit folgendem abwechslungsreichen und interessanten bunten Programm an Veranstaltungen statt:

Infostände: z. B. Nationalparkforschung Rotwildtelemetrie

Brunftführungen: am Hirschgehege Scheuereck mit Ingo Brauer, Nationalpark-Förster

Geocaching: für Groß und Klein

Film von Horst Stern: um 15:00 Uhr im Waldgasthaus Scheuereck: „Bemerkungen über das Rotwild“

Vortrag von Dr. Marco Heurig: um 16:00 Uhr im Waldgasthaus Scheuereck “ Der Rothirsch im Nationalpark Bayerischer Wald

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/veranstaltungen/index.htm

Wandern im Nationalpark

Hirschbrunft unterm Rachel

Im Rahmen der Sonderführungsreihe: Rothirsch im Nationalpark sollen die Besucher unter kundiger Führung erfahrener Förster und Berufsjäger dem König der Wälder, den Rothirsch, hautnah in freier Natur begegnen können. Möglich wird das jetzt, zur Zeit der Hirschbrunft.

Nationalparkberufsjäger Michael Penn  begleitet seine Gäste am Mittwoch, dem 06.Oktober 2013 bei einer Wanderung über das Spiegelauer Strassl zum Aussichtsturm im Föhraufilz und zurück.

Treffpunkt für diese ca. 3 Stunden dauernde Wanderung ist um 15:00 Uhr am Parkplatz Martinswiese.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 unbedingt erforderlich.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/veranstaltungen/index.htm

 

Wandern im Nationalpark und dabei etwas erleben

Hirschbrunft rund um Buchenau

Im Rahmen der Sonderführungsreihe: Rothirsch im Nationalpark sollen die Besucher unter kundiger Führung erfahrener Förster und Berufsjäger dem König der Wälder, den Rothirsch, hautnah in freier Natur begegnen können. Möglich wird das jetzt, zur Zeit der Hirschbrunft.

Nationalparkförster Reinhold Weinberger begleitet seine Gäste am Mittwoch, dem 25.09 2013 über den Wanderweg Fledermaus zum Genoskokreuz und zurück.

Treffpunkt für diese ca. 2 Stunden dauernde Wanderung ist um 19:00 Uhr am Parkplatz Buchenau.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 unbedingt erforderlich.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/wandern_und_erleben/index.htm

Wildnis erleben

Hirschbrunft unterm Lusen

Im Rahmen der Sonderführungsreihe: Rothirsch im Nationalpark sollen die Besucher unter kundiger Führung erfahrener Förster und Berufsjäger dem König der Wälder, den Rothirsch, hautnah in freier Natur begegnen können. Möglich wird das jetzt, zur Zeit der Hirschbrunft.

Nationalparkförster Rainer Simonis begleitet seine Gäste am Sonntag, dem 22.09.2013 auf einer erlebnisreichen Tour durch die neu entstehende sagenhafte Waldwildnis auf dem Finsterauer Lusensteig zum Kirchlinger Stand und über die Schwarzbachklause und Plöchingersäge zurück.

Treffpunkt für diese ca. 4 Stunden dauernde Tour ist um 6:00 Uhr am Parkplatz Schwarzbachbrücke im Reschbachtal.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 unbedingt erforderlich.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/veranstaltungen/index.htm

Bayerwald Erlebnisurlaub

Von Innergefild (Horská Kvilda) über Goldbrunn (Zlatá Studna) und Althütte (Staré Hutě) nach Außergefild (Kvilda)

Sonderführung in den Nationalpark Šumava ab Buchwald (Bučina)

Am kommenden Sonntag, dem 22.09.2013 findet die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava statt. Treffpunkt ist um 9:15 Uhr am Grenzübergang Buchwald (Bučina) bei Finsterau. Die Anfahrt dorthin ist mit dem Igelbus möglich, Abfahrt 8:25 Uhr ab Haltestelle Nationalparkzentrum Lusen, 8:53 Uhr ab dem Parkplatz Wistlberg.

Die ca. 13 km lange Wanderung beginnt erst nach Ankunft des Igelbusses. Vom Grenzübergang geht es zu Fuß ca. 200 m bis zur Haltestelle des tschechischen Busses, der nach Innergefild (Horska Kvilda) fährt. Von dort führt der Weg durch den Wald nach Goldbrunn (Zlatá Studna), einem ehemaligen Glasmacherdorf, von dem heute nur noch Ruinen und schöne Waldwiesen erhalten sind. Es geht weiter zu den Hochebenen rund um Kaltenbach. Wenn Zeit und Lust besteht, ist ein Abstecher von 2 km zum Aussichtsturm Churáňov, einer alten Skisprungschanze, möglich.

Weiter geht es an Althütte (Staré Hutě) vorbei durch den Wald zurück nach Außergefild (Kvilda). Dort ist, wenn noch Zeit besteht, der Besuch des Nationalpark Infozentrum oder die Besichtigung des alten Friedhofs oder eine Einkehr zu Kaffee und Kuchen in der örtlichen Bäckerei möglich.

Um 16:15 Uhr oder 17:35 Uhr fährt der Bus nach Buchwald zurück, von wo die Rückfahrt Richtung Finsterau mit dem Igelbus um 16:50 Uhr oder 18:10 Uhr möglich ist.

Für die Busfahrten auf der tschechischen Seite sind ca. 100 tschechische Kronen (4,- Euro) erforderlich, die bei Bedarf auch beim Führer getauscht werden können (bitte unbedingt Kleingeld mitbringen). Da eine Einkehr unterwegs nicht sicher ist, sollte auch Brotzeit und Getränke mitgenommen werden.

Neben geeignetem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen.

Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus, bzw. dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Aus organisatorischen Gründen ist deshalb eine Anmeldung bis spätestens einen Tag vorher beim Nationalpark-Führungsservice (Tel.: 0700 00776655) erforderlich.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/wandern_und_erleben/index.htm

Herbsturlaub im Bayerischen Wald

(E-) Bike-Touren in den Nationalparken Bayerischen Wald und Šumava

Am kommenden Samstag, dem 21.9.2013 besteht das letzte Mal in diesem Jahr die Möglichkeit, an einer grenzüberschreitenden Radwanderung teilzunehmen! Treffpunkt dazu ist am Bahnhof von Bayerisch Eisenstein (Anfahrt mit der Waldbahn im Stundentakt möglich) um 9:15 Uhr.

Die Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava bieten mit ihrer beeindruckenden Naturlandschaft und vielfältigen Pflanzen- und Naturwelt die perfekte Kulisse für eine ausgedehnte Fahrradtour auf einem der vielen markierten Radwege. Die Region entlang der Grenze ist jedoch nicht nur landschaftlich besonders reizvoll, sondern hat auch geschichtlich viel zu bieten, wie z.B. die Orte Deffernik und Hurkenthal, die auf der Radtour liegen. Mit dem Rad lässt sich die Gegend bestens erkunden, da weite Strecken zurückgelegt werden können, aber dennoch die Nähe zur Natur gewahrt ist. Lassen Sie sich ein auf eine Grenzerfahrung der besonderen Art. Erleben Sie Highlights wie Moore, Gletscherseen und herrliche Ausblicke bei einer geführten Radwanderung.

Willkommen sind all diejenigen, die gerne auf’s Radl steigen – egal ob mit Elektro-Motor oder ohne Motor – und Spaß daran haben, Land und Leute kennen zu lernen.

Bei Bedarf können die E-Bikes auch bei diversen Fachgeschäften und Touristinfos ausgeliehen werden. Bitte denken Sie auch an einen Fahrradhelm!

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (Tel.: 0700 00776655) spätestens einen Tag vorher erforderlich. Neben festem Schuhwerk und dem Wetter angepasster Kleidung ist der Personalausweis oder der Reisepass unbedingt mitzubringen.

Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus, bzw. dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.

Rainer Pöhlmann

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/wandern_und_erleben/index.htm

Erlebnisurlaub im Bayerischen Wald

Koide Supp’n – Zeit

Mit Geschichten, die die Alten über Wald, Land und Leute erzählten, mit lustigen Anekdoten, vielleicht einem alten Lied und natürlich einer Rastpause mit der „Koid’n Supp’n“ werden zwei langjährige Nationalpark-Waldführer ihre Gäste in frühere Zeiten zurückversetzen. Bei der Wanderung entlang des Sagwassers und vorbei an der Sagwasserklause wird viel Interessantes über die frühere Holztrift, die wilde Waldwildnis und die Nationalpark-Philosophie erfahren und erlebt, wie sich das Leben der „Waidla“ durch den Nationalpark verändert hat. Auf dem Tummelplatz gibt es die „Koide Supp’n“ wie in früherer Zeit aus großen Suppenschüsseln, auch ein Einblick in die Tummelplatz-Hütte wird möglich sein.
Der Rückweg führt über den herrlichen Aussichtspunkt Großalmeyerschloss und die ehemalige Wallfahrtsstätte Marienschloss zurück zum Parkplatz Sagwasser.

Die Tour dauert ca. 5 Stunden. Bitte an festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung denken, auch eine gewisse Grundkondition sollte vorhanden sein.

Treffpunkt für die kostenlose Führung ist am Sonntag, 22.09.2013 um 11:00 Uhr am Parkplatz Sagwasser.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis spätestens einen Tag vorher beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 erforderlich.

Rainer Pöhlmann

Nationalpark Partner – Bayerischer Wald