Archiv für den Monat März 2014

Von leuchtenden Sonnenuhren und Klimakapriolen

Neue Führungen im Rahmen von „Nationalpark aus erster Hand“

Sorgt für besonderes Leuchterlebnis zum Frühlingsanfang: die Felsensonnenuhr beim Schwellhäusl (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Sorgt für besonderes Leuchterlebnis zum Frühlingsanfang: die Felsensonnenuhr beim Schwellhäusl (Foto: NPV Bayerischer Wald)

Wieder stehen spannende Führungen aus der Reihe „Nationalpark aus erster Hand“ mit Nationalpark-Fachleuten auf dem Programm, zu denen Einheimische wie Besucher herzlich eingeladen sind. Ausnahmsweise an einem Donnerstag – am 20. März 2014 zur Tag- und Nachtgleiche – geht es zur leuchtenden Sonnenuhr am Schwellhäusel. Am darauffolgenden Samstag, den 22. März 2014, steht das Leben im Grenzbereich im Mittelpunkt einer Ranger-Führung. „Klimawandel oder Wetterkapriole?“ heißt es dann am Samstag, den 29. März 2014 bei einer Wanderung im Bereich des Hochbergs. Alle Führungen sind kostenlos.

Nur zweimal im Jahr, zur Tag- und Nachtgleiche im Frühjahr und im Herbst, wird die „Schwellhäusl-Felsensonnenuhr“ auf besondere Weise aktiv. Die in ihrer Art weltweit wohl einmalige Sonnenuhr zeigt dann nicht nur die Tageszeit an, sondern beeindruckt durch ein ganz besonderes Lichtphänomen: Wenn die Sonne zur Mittagszeit exakt so hoch am Himmel steht, dass ihre Strahlen genau durch ein Bohrloch im Felsen auf eine dahinter liegende Glaskugel treffen, fängt diese an, geheimnisvoll zu leuchten. Wer sich das spektakuläre Ereignis nicht entgehen lassen will, muss am Donnerstag, dem 20. März 2014exakt um 12.00 Uhr mittags am Schwellhäusl anwesend sein. Vorab bietet der ehemalige Nationalpark-Landschaftsplaner und Pflanzenexperte Michael Haug eine geführte Wanderung entlang des Schmalzbaches an, bei der er Erläuterungen zu Themen wie Renaturierung oder Pflanzengesellschaften gibt.

Treffpunkt für die ca. 3,5 km lange Tour ist um 10.00 Uhr am Parkplatz Deffernik (kurz nach der Abzweigung von der B11 nach Zwieslerwaldhaus). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Führung am darauffolgenden Samstag, den 22. März 2014, steht unter dem Motto „Leben im Grenzbereich“. Das Leben an der Grenze, speziell in den Höhenlagen des Bayerischen Waldes, war schon immer hart, sowohl für Menschen als auch für Wildtiere. Zur Not der Wildtiere kommen nun verschiedene Sportler als zusätzlicher Belastungsfaktor hinzu. Werden Skitourengeher oder Wanderer abseits der Wege tatsächlich zu „Wildtötern wider Willen“? Treiben sie das besonders störempfindliche Auerhuhn in den Tod? Ist die Kernzone mit ihrem Wegegebot als Rückzugsraum grade in der kalten Jahreszeit eine wichtige Schutzmaßnahme für die bedrohte Tierwelt? Ranger Günter Sellmayer begleitet die Teilnehmer auf dieser Tour durch die Waldwildnis im Rachel-Gebiet, um die anstehenden Konflikte zu diskutieren. Auch ein Einblick in die alte Rachel-Diensthütte ist möglich.

Treffpunkt für diese ca. 3-4 Std. dauernde Führung ist um 10.00 Uhr am P + R Spiegelau.

„Klimawandel oder Wetterkapriole – Was war mit diesem Winter los?“ heißt es dann am Samstag, den 29. März 2014 (statt der angekündigten Führung „Überlebensstrategien in der kalten Jahreszeit – wie Tiere und Pflanzen über den Winter kommen“). Im Rahmen Führung soll „der Winter, der keiner war“ vor dem Hintergrund der unsteten mitteleuropäischen Klimageschichte betrachtet werden. Vorgestellt werden dabei auch Erkenntnisse der Forschung im Nationalpark Bayerischer Wald zum Klimawandel. Auf einer ca. 3-stündigen Wanderung im Bereich des Hochbergs bei Bayerisch Eisenstein wird Nationalpark-Förster Karl-Heinz Englmaier dieses Thema erläutern.

Treffpunkt für diese Wanderung ist um 13.30 Uhr im Wanderpark Bayerisch Eisenstein; festes Schuhwerk ist erforderlich.

Für die beiden Samstagsführungen ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung bis Freitagmittag beim Nationalpark-Führungsservice unter 0700 00 77 66 55 ist unbedingt erforderlich. Dann können auch nähere Auskünfte erteilt werden, welche Ausrüstung auf Grund der aktuellen Wetterlage nötig ist.

Die Führungsreihe „Nationalpark aus erster Hand“ heißt speziell Bürgerinnen und Bürger der Nationalparklandkreise willkommen, aber auch Urlauber sind selbstverständlich herzlich eingeladen. Auch an allen folgenden Samstagen können Sie in der Reihe „Nationalpark aus erster Hand“ spannende Themen vor Ort kennenlernen. Das komplette Programm finden Sie in den an den Tourist-Informationen ausliegenden Nationalpark-Winterprogrammen oder auf der Nationalpark-Website unter:www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/veranstaltungen/index.htm

Sie suchen noch den passenden Gastgeber für Ihren Nationalpark Urlaub?

Advertisements

Einladung zu einer besonderen Pressereise

ACHTUNG wichtiger Hinweis:
Pressekonferenz findet am Freitag den 28.3. statt.
Pressereise wurde neu organisiert und findet statt.

Landesgartenschau in Deggendorf und die Nationalpark Partner Bayerischer Wald laden alle Journalisten zur Eröffnung der Donaugartenschau und einer Reise in die Wildnis ein Termin: 08.04.2014 bis 11.04.2014

Gänsegeier

Gänsegeier Nationalpark Bayerwald

Der offizielle Eröffnungstermin für die Donaugartenschau am 9.4.2014 ist der Startschuß für diese Pressereise. Die Nationalpark Partner im Bayerischen Wald kooperieren mit der Landesgarten-schau auf engste Weise und bieten Ihnen im Anschluß am Donnerstag den 10.4.14 eine Rundreise durch die Wildnis vom ersten Deutschen Nationalpark und seinen besonderen Sehens-würdigkeiten. Wie entsteht ein Urwald? Dies können Sie im „Wilden Herz“ Europas eindrucksvoll live erleben. Gänsegeier Nationalpark Bayerwald 

Der Nationalpark Bayerischer Wald bietet einer Auswahl von ausgezeichneten Qualitätsbetrieben eine direkte Partnerschaft. Alle Gastgeber sind mit dem Bayerischen Umweltsiegel in Gold oder Silber ausgezeichnet. Die partnerschaftliche Beziehung lebt von der direkten Zusammenarbeit und Weiterbildung zu den verschiedensten Themen der Naturschutzarbeit im Nationalpark. Die Einzigartigkeit vom Nationalpark Bayerischer Wald liegt in dem einmaligen Konzept „Natur – Natur sein lassen!“, das es in Europa nicht noch einmal gibt. Lassen Sie sich von uns in die Wildnis, zu kulturellen Stellen und erstklassigen Partnern entführen. Wir zeigen Ihnen abseits der beliebtesten Ausflugsziele besonders schön Plätze, die Sie vom ersten Blick an in den Bann ziehen werden. Die Vielfalt der Angebote zwischen Erlebnis-Exkursion und Spazieren – Wandern für jedermann (auch mit Handicap), europäischer Kultur und heutiger Handwerkskunst oder Wellness Tempel und Camping in der Wildnis. Gerne berichten wir über die aktive Zusammenarbeit von 73 unterschiedlichen Betrieben von Bayerisch Eisenstein bis zum Dreisessel. Die Nationalpark Partner sind die größte Kooperation im Bayerischen Wald. Im Tourismus ist jedoch noch etwas mehr los – neue Kooperationen, Ausgliederung der Tourismusarbeit aus den Rathäusern und vieles mehr erzählen wir Ihnen gerne bei einem persönlichen Gespräch. Selbstverständlich stellen wir Ihnen in diesen Tagen ein Hotelzimmer inklusive Halbpension gratis zur Verfügung. Falls Sie einen Partner oder gar die Familie mitbringen möchten, sind wir begeistert. Anmeldung: Pressereise vom 8.4.2014 bis 11.4.2014 / Anreise am 8.4./9.4./10.4. möglich Pressekonferenz Donaugartenschau: 09.04.2014 um 10:00Uhr

Rundreise der Nationalpark Partner 10.4.2014 von 09:00 bis 17:00Uhr

Zimmervermittlung unter: Tel.: 08554 944 989 0 – oder info @ hotel-antoniushof.de

Adresse 

Nationalpark-Partner Bayerischer Wald e. V. Daniel Giffhorn Konrad- Wilsdorf- Str. 1 94518 Spiegelau 0171 2220700 info@nationalpark-partner.com http://www.nationalpark-partner.com

Firmenbeschreibung 

Wir, die Nationalpark-Partner Bayerischer Wald… lieben die einmalige Naturlandschaft und unserer Region. Als ausgezeichnete und aktive Partner vom Nationalpark Bayerischer Wald, schätzen und fördern wir die Entwicklung des Nationalparks. Der 1. Deutsche Nationalpark hat mit seiner Einrichtung die Möglichkeit geschaffen, dass sich die Natur auf großer Fläche nach ihren ureigenen Gesetzen zu einer einzigartigen „grenzenlosen Waldwildnis“ im Herzen Europas entwickeln kann. Diese offene Einrichtung ist ein besonderes Erlebnis für jeden Besucher.Wir sind die idealen Gastgeber für einen Urlaub im Nationalpark.

Pressemappe Nationalpark Partner: http://www.nationalpark-partner.com/presse-informationen-nationalpark-bayerischer-wald.html

Bildergalerie für Presse und Journalisten: http://www.nationalpark-partner.com/pressefotos-nationalpark-partner-bayerischer-wald/presse-download-bilder.html 

Donaugartenschau Pressekontakt: 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Landesgartenschau Deggendorf 2014 GmbH

Michael Strauch Weidenstraße 8 94469 Deggendorf Tel: 09 91 / 29 60 – 615 Fax: 09 91 / 2960 – 629 E-Mail: michael.strauch(at)donaugartenschau.de

http://donaugartenschau.de/presse/pressekontakt/

Pressekontakt Nationalpark Partner 

Hotel Antoniushof GbR Daniel Giffhorn Unterer Marktplatz 12 94513 Schönberg 085549449890 daniel.giffhorn@hotel-antoniushof.de http://www.hotel-antoniushof.de