„Auf freier Strecke“Harald Grill, bayerischer Schriftsteller und Lyriker (Foto: Herbert Pöhnl)


Sonntagsmatinee im „Tor zur Wildnis“ mit Harald Grill

Harald Grill, bayerischer Schriftsteller und Lyriker (Foto: Herbert Pöhnl)

Am Sonntag, den 22. Juni 2014 geht es im Rahmen der Sonntagsmatineen, die in loser Folge im „Tor zur Wildnis“ auf der Landesgartenschau stattfinden, mitHarald Grill auf eine literarische Reise. Beginn ist um 11.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Harald Grill, bayerischer Schriftsteller und Lyriker präsentiert im „Tor zur Wildnis“ Gedichte und Geschichten vom Unterwegs sein. Er wird dabei von seinen Streifzügen durch den Bayerischen Wald – sein Markenzeichen ist das langsame Gehen – und von seinen langen „Spaziergängen“ vom Nordkap und von Syrakus nach Regensburg, durch die er international bekannt wurde, erzählen. Ergänzt werden die Erzählungen durch Lesungen seiner nachdenklichen, unprätentiösen, mutigen „bairischen Gedichte“.

Infos zu weiteren Veranstaltungen in der Sonntagsmatinee-Reihe im „Tor zur Wildnis“ gibt es unter: www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/landesgartenschau

Weitere Informationen: http://www.nationalpark-bayerischer-wald.de/zu_gast/veranstaltungen/index.htm

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s