Freiluftvernissage: Grenznah – Na hranici


Junge Kunst am Tummelplatz

Buntes Treiben in und um die Tummelplatzhütte. (Foto: Arthur Reinelt, NPV Bayerischer Wald)

Buntes Treiben in und um die Tummelplatzhütte. (Foto: Arthur Reinelt, NPV Bayerischer Wald)

Am kommenden Samstag, dem 6.9.14, sind alle Interessierten ab 14:00 Uhr zur Freiluftvernissage am Tummelplatz eingeladen. Beim Aufstieg die ersten Herbstfarben in den Wäldern erblicken, vor Ort dann die frischen Arbeiten der jungen Künstler aus Tschechien und Deutschland bewundern – das ist seit einigen Jahren ein wunderbares, buntes Angebot für einen spätsommerlichen Wandertag im Nationalpark Bayerischer Wald.

Mit dem Angebot für kurze Zeit Großstadt gegen Wildnis, Ateliers gegen Wälder und Wiesen sowie Wohngemeinschaften gegen eine einfache Forsthütte einzutauschen, hat die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald bereits zum sechsten Mal junge Künstler aus Tschechien und Deutschland zu einem Arbeitstreffen der besonderen Art gelockt.

„Einzigartig ist vor allem der Veranstaltungsort“ sagt Petr Gruber, von der Prager Kunstakademie „Es gibt viele einsam gelegene Häuser und viele Wälder, doch hier an der Tummelplatzhütte im Nationalpark Bayerischer Wald ist die unmittelbare Umgebung einmalig inspirierend“

Die bei der Vernissage vor Ort präsentierten Arbeiten zeigen eine außergewöhnliche Vielfalt: Der Ausdrucksform werden keine Grenzen gesetzt. Einzig auf die Natur wird Rücksicht genommen, aus diesem Grund wurde sogar das Material selber zu Fuß hochtransportiert. Bei ihrem Schaffen wurden die Künstler zudem von der Tänzerin Markéta Vacková unterstützt, denn „wilde Natur muss man mit dem eigenen Körper spüren um sie richtig erleben zu können.“

Bei dieser Vernissage mit ihrer ungewöhnlichen Ästhetik weht ein Hauch von Aufgeschlossenheit und Frechheit durch die Wälder unterm Lusen. Wer diesen Hauch am Samstag spüren will, ist herzlich eingeladen, auf eigene Faust einen kleinen Rundgang zu machen oder sich durch die Ausstellung führen zu lassen, sich kurz am Ofen zu wärmen und die kleine Bewirtung zu genießen. Eine Stunde Gehzeit ist vom Parkplatz und der Igelbushaltestelle Sagwasser aus einzuplanen.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Nähere Informationen erhalten Sie bei Pavel Storch, Tel: 0160/96715034.

Nationalpark Partner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s